Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sie sind hier: Startseite / Reiseziele / Afrika / Namibia / Sehenswürdigkeiten / Etosha Nationalpark
Personal tools

Etosha Nationalpark, Namibia

Der Etosha Nationalpark gehört zu den schönsten und wichtigsten Naturschutzgebieten im südlichen Afrika. 1907 erklärte der erste Gouverneur der deutschen Zivilverwaltung, Friedrich von Lindequist, große Teile im Norden Namibias zum Naturschutzgebiet, da der Bestand von vielen Tierarten durch Berufsjäger bereits stark gefährdet war. Heute findet man in Etosha wieder weit über 100 Säugetierarten, darunter Elefanten, Geparden, Leoparden, Spitzmaulnashörner, Streifengnus, Giraffen, Steppenzebras und seltene Antilopenarten.

Der Park erstreckt sich über eine Fläche von 22.270 km². Da jedes der hier beheimateten Tiere Wasser braucht, herrscht an den Wasserstellen reger Betrieb. Löwen nutzen diese als Jagdrevier.

Herzstück des Nationalparks ist die Salzpfanne, deren Kruste aus Kristallen blendend weiß leuchtet, soweit das Auge reicht. Mit 4.731 km² die größte ihrer Art in Afrika, handelt es sich bei der Senke um einen ausgetrockneten See, einst etwa so groß wie Holland. Gespeist wurde er durch verschiedene Flüsse, darunter – so wird angenommen – auch der Kunene. Als die Flussläufe sich änderten, verdunstete das Wasser nach und nach, so dass nur sein Bett übrig blieb.

 

Unsere Reisen, die den Etosha Nationalpark einbeziehen:

Dreiländereck Namibia, Botswana & Simbabwe

Von Kapstadt zu den Viktoriafällen

Namibias Vielfalt

Namibia - die große Selbstfahrer-Tour

Namibias endlose Weiten mit dem Flugtaxi

Drei Naturerlebnisse Namibias

Etosha vom Feinsten

Wildnis à la carte

Brillantes Namibia

Gute Pad in Namibia

Artikelaktionen

Reise-Blog Namibia

Liebe Namibia-Safarifreunde, hier die Reise unserer Kollegin Carina Worreschk.

Reise-Blog Ruanda

Liebe Ruanda-Fans,
begleiten Sie unseren Freund Thorsten Gerber auf seinem Abenteuer in Ruanda hier.


Newsletter

* Eintrag erforderlich
This is themeComment for Wink theme