Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sie sind hier: Startseite / Infos / AGB / Allgemeine Reisebedingungen
Personal tools

AGB / Allgemeine Reisebedingungen

Reisebedingungen

Für Reisen mit dem Veranstalter SAFARI Aktuell Touristik GmbH (im Folgenden SAFARI Aktuell) gelten ergänzend zu den gesetzlichen Be­stimm­­ungen der §§ 651 a ff BGB die folgenden Reisebedingungen, die durch Ihre Aner­kennung mit der Buchung verbindlich werden. Es kann sein, dass bei einzelnen Reisen davon abgewichen werden muss (etwa bei besonderen Stornierungsregeln), worauf in der jeweil­igen Aus­schreibung gesondert hingewiesen wird. In diesem Fall ersetzen die abweich­enden Beding­ungen die entsprechende Klausel in den allgemeinen Reisebedingungen.

1. Anmeldung und Reisebestätigung

1.1 Mit Ihrer Reiseanmeldung bieten Sie SAFARI Aktuell den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Reiseteilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er dies ausdrücklich und gesondert erklärt hat.

SAFARI Aktuell wird unverzüglich eine Reisebestätigung übermitteln. Mit dem Zugang der Reisebestätigung bei Ihnen bzw. beim vermittelnden Reisebüro kommt der Reisevertrag zustande.

1.2 Weicht der Inhalt der Reisebestäti­gung vom Inhalt der Anmeldung ab, ist SAFARI Aktuell an dieses Angebot 10 Tage gebunden. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn sie uns innerhalb dieser Frist die Annahme erklären. Sie können auch durch vorbehaltlose Anzahlung auf den Reisepreis oder durch vorbehaltlose Zahlung des Gesamtpreises die Annahme erklären.

2. Bezahlung

Zahlungen auf den Reisepreis vor Antritt der Reise müssen nur gegen Aushändi­gung des Sicherungsscheins im Sinne von § 651 k BGB erfolgen. SAFARI Aktuell übermittelt Ihnen den Siche­rungsschein mit der Reisebestätigung. Spätestens eine Woche nach Zugang der Reisebestätigung ist eine Anzahlung in Höhe von 10% des Reisepreises pro Reiseteilnehmer fällig. Wird zusätzlich eine Reiseversicherung abgeschlossen, ist deren gesondert ausgewiesene Prä­mie zusammen mit der Anzahlung fällig. Die Restzahlung muss spätestens 21 Tage vor Reiseantritt bei SAFARI Aktuell eingegangen sein.

Erfolgt die Zahlungsabwicklung über ein Reisebüro, bestimmt sich die Fälligkeit der Zahlungen entsprechend. Der Reise­preis muss bei Aushändigung der Reise­unterlagen vollständig bezahlt sein.

Bei Buchungen, die weniger als 28 Tage vor Reisebeginn erfolgen, ist der Gesamt­reisepreis 7 Tage nach Zugang der Reise­­bestätigung fällig. Sind die Zahl­ungen nicht fristgemäß eingegangen, wird SAFARI Aktuell eine angemessene Nachfrist setzen.

Kommen Sie danach mit der Zahlung in Verzug, sind wir berechtigt, die Leistung endgültig zu verweigern und Schadens­ersatz wegen Nichterfüllung des Reise­vertrages zu verlangen, jedenfalls in Höhe der Stornokosten gem. Ziff. 5 dieser Bedingungen, wobei Ihnen der Nachweis, dass SAFARI Aktuell gar kein oder nur ein geringer Schaden entstanden ist, vorbehalten bleibt.

3. Leistungen

Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus der Leistungs­beschreibung zu den jeweiligen Ange-boten (z.B. Angebotsbeschreibung im Prospekt bzw. Internet) und den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Reisebestätigung.

Die in den Leistungsbeschreibungen ent­haltenen Angaben sind für SAFARI Aktuell bindend. Wir behalten uns jedoch vor, aus sachlich berechtigten, erheb­lichen und nicht vorhersehbaren Gründen vor Vertragsschluss eine Änderung der Leistungsbeschreibungen (z. B. Prospekt­angaben) zu erklären, auf die Sie vor Buchung selbstverständlich hingewiesen werden. Eine Preisanpassung ist ins­besondere aus folgenden Gründen zulässig:

a.) Aufgrund einer Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren, oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Veröffentlichung des Prospektes.

b.) Wenn die vom Kunden gewünschte und im Prospekt ausgeschriebene Pauschalreise nur durch den Einkauf zusätzlicher Kontingente nach Ver­öffentlichung des Prospekts verfügbar ist.

Ändernde oder ergänzende Abreden zu unseren Leistungsbeschreibungen be­dürfen im Übrigen einer ausdrücklichen Vereinbarung mit SAFARI Aktuell, die aus Beweisgründen schriftlich erfolgen sollte. Vermittelnde Reisebüros sind nicht be­vollmächtigt, abweichende Zu­sich­er­ungen zu geben oder abändernde oder ergänzende Vereinbarungen zu treffen.

4. Leistungs- und Preisänderungen, Mindestteilnehmer

a.) Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die vom Reiseveranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweich­ungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. SAFARI Aktuell verpflichtet sich, Sie über solche Änder­ungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Eventuelle Gewährleistungs­ansprüche bleiben unberührt, soweit die Leistungen mit Mängeln behaftet sind.

b.) SAFARI Aktuell ist berechtigt, Reise­verläufe abzuändern und anzupassen, wenn dies durch Natur- oder andere Ereignisse höherer Gewalt zwingend erforderlich wird. SAFARI Aktuell ist

ve­­r­­­­pf­lichtet, die Änderung nach den gegebenen Möglichkeiten so zu gestalten, dass sie der geplanten Reise möglichst nahe kommt. Wird dadurch die gesamte Reise erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, bleibt sowohl SAFARI Aktuell als auch Ihnen das Recht zur Kündigung gem. § 651 j BGB (Kündigung wegen höherer Gewalt).

c.) SAFARI Aktuell behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preise im Fall der Erhöhung der Beförderungskosten (darin ein-geschlossen die Flughafengebühren) unter folgenden Bedingungen zu erhöhen: Grundlage: SAFARI Aktuell schließt in den Pauschalreisepreis das von der vorgesehenen Fluggesellschaft auf den Sitzplatz bezogene Beförder­ungsentgelt (BE) ein. Erhöht die Fluggesellschaft das bei Reisebuchung geltende Beförderungsentgelt (BE 1) nach Reisebuchung (Zugang der Reisebestätigung) wegen einer Änderung der Treibstoffkosten, der Flughafengebühren oder anderer zwingender Abgaben, bildet sie ein neues Beförderungsentgelt (BE 2). SAFARI Aktuell kann den Reisepreis um die Differenz der Beförderungsentgelte (BE 1 - BE 2) erhöhen.

Bei einer Änderung der Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages kann der Reisepreis in dem Umfange erhöht werden, in dem sich die Reise dadurch für SAFARI Aktuell verteuert hat.

Sämtliche Erhöhungen sind nur zulässig, sofern zwischen Vertrags­abschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 Monate liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertrags­abschluss noch nicht eingetreten und bei Vertrags­abschluss für SAFARI Aktuell nicht vorhersehbar waren.

Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises werden Sie unver­züglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt davon in Kenntnis gesetzt. Preiserhöhungen danach sind nicht zulässig. Bei einer zulässigen Preis­erhöhung von mehr als 5% des Reisepreises oder im Falle einer erheb­lichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung können Sie ohne Kosten vom Vertrag zurücktreten oder statt-dessen die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn SAFARI Aktuell in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehr­preis aus dem SAFARI Aktuell-Angebot zur Verfügung zu stellen. Sie haben den Rücktritt oder das Verlangen nach einer Ersatzreise unverzüglich nach Kenntnis der Änderungserklärung SAFARI Aktuell gegenüber geltend zu machen.

d.) SAFARI Aktuell kann bis 21 Tage vor Reiseantritt vom Vertrag zurücktreten, wenn eine in der Reiseausschreibung angegebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht und die Reise nicht durchgeführt wird. In diesem Fall verpflichten wir uns, Sie unverzüglich nach Eintritt der Vor­aussetzung für die Nichtdurchführung der Reise davon in Kenntnis zu setzen, den Rücktritt zu erklären und den eingezahlten Reise­preis zu erstatten.

5. Rücktritt oder Umbuchung durch den Reisenden

a.) Ihre Umbuchungswünsche (hin­sichtlich Reisetermin, Unterkunft, Reise­ziel und Abflughafen) werden wir bis einschließlich 32 Tage vor Reiseantritt, sofern sie durchführbar sind, gegen ein Bearbeitungsentgelt von 30,00 € pro Person berücksichtigen. b.)Sie haben gemäß § 651 i BGB jederzeit das Recht, vom Reisevertrag zurückzutreten. Den Rücktritt haben Sie SAFARI Aktuell gegenüber zu erklären. Erklären Sie den Rücktritt vom Reisevertrag, so verliert SAFARI Aktuell den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen kann SAFARI Aktuell, sofern wir den Rücktritt nicht zu vertreten haben, eine angemessene Entschädigung verlangen.

Wir haben diesen Entschädigungs­anspruch zeitlich gestaff­elt, d.h. unter Berücksichtigung der Nähe des Zeit­punktes des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis pauschaliert und bei der Berechnung der Entschädigung gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reise­leistungen berücksichtigt. Die Entschä­digung wird nach dem Zeitpunkt des Zugangs Ihrer Rücktrittserklärung bei uns wie folgt berechnet:

 

c.) SAFARI Aktuell kann einen höheren Schaden als in den pauschalierten Rücktrittskosten vereinbart, geltend machen, wenn wir hierfür den Nachweis erbringen. Machen Sie - was Ihnen ausdrücklich vorbehalten bleibt - geltend, dass SAFARI Aktuell ein geringerer Schaden, als in den pauschalierten Rücktrittskosten vereinbart, entstanden ist, haben Sie dafür den Nachweis zu erbringen. Im Fall des Rücktritts haben Sie die bereits ausgehändigten Flug-scheine, Bahnkarten, Fähr- oder andere Tickets unverzüglich zurückzugeben.

d.)Eine Reise-Rücktrittskosten-Versicher­ung und eine Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit sind im Reisepreis nicht eingeschlossen. Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss eines Reise- Rücktrittskosten-Vollschutzes bei der Buchung der Reise. Hierüber und über weitere Reiseversicherungen können wir Ihnen Informationen zu­kommen lassen. Wenn ein Versicher­ungsfall eintritt, ist die Versicherungs­gesellschaft unver­züglich zu benach­richtigen. SAFARI Aktuell ist mit der Schadens­regulierung nicht befasst.

6. Gewährleistung und Obliegen­heiten

Werden Reiseleistungen nicht vertrags­gemäß erbracht, können Sie Abhilfe verlangen, die wir dann verweigern können, wenn sie einen unverhältnis­mäßigen Aufwand erfordert. Wir können auch Abhilfe in der Weise schaffen, dass eine gleichwertige Ersatzleistung erbracht wird, sofern dies für Sie zumutbar ist und der Mangel nicht bewusst wider Treu und Glauben herbeigeführt wurde bzw. die Abhilfe zu keiner unzulässigen Vertrags­änderung führen soll.

Tritt ein Mangel auf oder fehlt eine zuge­sicherte Eigenschaft, haben Sie den Mangel unverzüglich bei der örtlichen Vertretung von SAFARI Aktuell anzu­zeigen. Adresse und Telefonnummer der jeweiligen örtlichen Vertretung erhalten Sie mit den Reiseunterlagen. Unterlassen Sie die Anzeige des Mangels schuldhaft, sind Sie mit Minderungs- und vertraglichen Schadensersatzansprüchen deswegen ausgeschlossen. Wird die Reise wegen eines Mangels erheblich beeinträchtigt können Sie den Reisevertrag kündigen. Zuvor haben Sie jedoch SAFARI Aktuell eine angemessene Frist für die Abhilfe zu setzen. Dieser Fristsetz­ung bedarf es dann nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist, von SAFARI Aktuell verweigert wird oder wenn ein besonderes Interesse an der Kündigung anzuerkennen ist.

7. Anmeldung von Ansprüchen

a.) Wollen Sie gegenüber SAFARI Aktuell Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reiseleistungen geltend machen, so müssen Sie diese Ansprüche innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber SAFARI Aktuell Touristik GmbH, Wernher-von-Braun-Straße 5, 63263 Neu-Isenburg anmelden. Reise­büros, Leistungsträger, Reiseleitungen oder andere örtliche Vertretungen sind nicht zur Entgegennahme von Anspruchsanmeldungen bevollmächtigt.

b.)Dies gilt jedoch nicht für die Frist zur Anmeldung von Gepäckschäden, Zustellungsverzögerungen bei Gepäck- oder Teilgepäckverlust im Zusam­menhang mit Flügen. Diese sind binnen 7 Tagen bei Teilgepäckverlust und bei Gepäckverspätung binnen 21 Tagen nach Aushändigung zu melden. Wir empfehlen dringend, Schäden oder Zustellungsverzögerungen bei Flug­reisen unverzüglich an Ort und Stelle mittels Schadensanzeige (P.I.R.) der zustän­digen Fluggesellschaft anzu­zeigen. Fluggesellschaften lehnen in der Regel Erstattungen ab, wenn die Schadensanzeige nicht ausgefüllt worden ist.

c.) Ansprüche nach den §§ 651 c bis 651 f BGB verjähren in einem Jahr; hiervon ausgenommen sind die in § 309 Nr. 7 lit. a und b BGB aufgeführten Schadensersatzansprüche. Die Verjäh­rung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. Schweben zwischen uns Verhand­lungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis sie oder
SAFARI Aktuell die Fortsetzung der Verhandlungen verweigern. Sie tritt frühestens 3 Monate nach dem Zeitpunkt ein, an dem die Fortsetzung von Ver­handlungen verweigert wird (Ende der Hemmung).

8. Beschränkung der Haftung

a.) Die vertragliche Haftung von SAFARI Aktuell für Schäden, die nicht körperliche Schäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Reisenden weder vor­sätzlich noch grob fahrlässig von uns herbeigeführt wird, oder soweit SAFARI Aktuell für einen den Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. SAFARI Aktuell empfiehlt in diesem Zusammenhang den Abschluss einer Reiseunfall- und Reisegepäckver­sicherung. Ein Schadenser­satzanspruch gegen SAFARI Aktuell ist auch insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund internationaler Überein­kommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadensersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist.

b.) Die deliktische Haftung von SAFARI Aktuell für Sachschäden, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Die Haftungs-höchstsumme gilt jeweils pro Reisenden und Reise. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche im Zusammen­hang mit Reisegepäck nach dem Montrealer Übereinkommen bleiben von der Beschränkung unberührt.

c.) SAFARI Aktuell haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Aus­gangs­- und Zielort), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Buchungsbestätigung aus­drücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremd­leistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie für Sie erkennbar nicht Bestandteil der Reiseleistungen von SAFARI Aktuell sind. Wir haften jedoch für die Beförderung vom ausgeschrie­benen Ausgangsort der Reise zum ausgeschriebenen Zielort und für Zwischenbeförderungen während der Reise, wenn und soweit für einen Schaden die Verletzung einer uns obliegenden Hinweis-, Aufklärungs- oder Organisationspflicht ursächlich ist, für die wir einzustehen haben.

9. Pass- Visa- und gesundheitspolizei­liche Formalitäten

SAFARI Aktuell wird Staatsangehörige eines Staates der EU, in dem die Reise angeboten wird, über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften vor Vertragsschluss unterrichten. Dabei wird davon ausgegangen, dass keine Besonderheiten in der Person des Reisenden und evtl. Mitreisender (z.B. Doppelstaatsangehörigkeit, Staatenlosig­keit) vorliegen. Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft.

Bitte beachten Sie diese Informationen, für deren Einhaltung Sie selbst verantwortlich sind, und lassen Sie sich ggf. zusätzlich in Ihrem Reisebüro darüber unterrichten.

10. Rechtswahl

Auf unser Vertragsverhältnis findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Dies gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis.

11. Informationspflichten über die Identität des ausführenden Luftfahrt­unternehmens

Die EU-Verordnung zur Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens verpflichtet den Reiseveranstalter, den Kunden über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft sämt­licher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungs­leistungen bei der Buchung zu informieren. Steht bei der Buchung die ausführende Fluggesell­schaft noch nicht fest, so werden wir Ihnen, dieser Verpflichtung entsprechend, die Fluggesellschaft nennen, die wahr­scheinlich den Flug durchführen wird. Sobald wir wissen, welche Fluggesell­schaft den Flug durchführt, informieren wir Sie ebenso wie bei einem Wechsel der ursprünglich benannten Fluggesell­schaft. Bei der Buchungsabwicklung über Reisebüros erfolgt diese Information mit Zugang im Reisebüro.

12. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Reise­bedingungen unwirksam sein, hat dies nicht die Unwirksamkeit der übrigen Bestimmungen zur Folge.

13. Gerichtsstand

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem abgeschloss­enen Vertrag ist - soweit dies in gesetzlich zulässiger Weise vereinbart werden kann - Neu-Isenburg.

Artikelaktionen

 

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook
This is themeComment for Wink theme